Augenkrankheiten > Coronavirus
Coronavirus: Kontaktlinsen oder Brille? Was sollte ich tragen?
Das Coronavirus wollen wir alle möglichst nachhaltig von uns fernhalten. Beim Einsetzen von Kontaktlinsen können jedoch Erreger ins Auge gelangen – oder? Kann ich weiterhin Kontaktlinsen nutzen oder sollte ich besser auf eine Brille umsteigen?
geschrieben von Moritz Wettstein am 12. Juni 2020 und geprüft von Dr. med. Thomas Schwarz
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft.

Kontaktlinsen sind praktisch, bequem und stören nicht beim Sport. Kein Wunder, dass viele Brillenträger die Alternative zum Brillengestell zu schätzen wissen. Die COVID-19-Pandemie allerdings bereitet vielen Kontaktlinsenträgern Kopfzerbrechen. Sie fürchten, dass sie womöglich einem höheren Risiko ausgesetzt sind, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken. Wir zeigen Dir, wie du Deine Kontaktlinsen ohne Bedenken weiterhin tragen kannst.

Mindestabstand einhalten
Um Mitmenschen zu schützen ist ein Mindestabstand von 2 Meter einzuhalten.
Körperkontakt vermeiden
Vermeide bitte die Begrüßung durch Händeschütteln und sonstigen Körperkontakt.
Händehygiene
Benutze bitte Händedesinfektionsmittel und wasche dir regelmäßig die Hände.

Ist es während der COVID-19-Pandemie riskant, Kontaktlinsen zu tragen?

Momentan empfehlen alle Experten, Berührungen des Gesichts auf ein absolutes Minimum zu beschränken. Zum Einsetzen und Herausnehmen von Kontaktlinsen ist es nötig, sowohl die Linse als auch die Augenregion mit den Händen zu berühren. Im Gegensatz zu Brillenträgern haben Kontaktlinsennutzer also ein größeres Risiko, versehentlich Krankheitserreger ins Auge zu befördern.

Trotzdem muss niemand auf Kontaktlinsen verzichten. Lyndon Jones und seine Co-Autoren beispielsweise beschäftigten sich gründlich mit der bisherigen Studienlage bezüglich Kontaktlinsen in der COVID-19-Pandemie. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Sicherheit für Kontaktlinsenträger in der derzeitigen Situation nicht beeinträchtigt ist. Solange die normalen Hygienerichtlinien im Umgang mit Kontaktlinsen befolgt werden, können diese ohne Bedenken weiter benutzt werden.

Natürlich kann sich ihre Empfehlung in Zukunft ändern, sobald neue Informationen verfügbar sind. Bisher spricht jedoch nichts für ein größeres Risiko für Kontaktlinsenträger, sich mit SARS-CoV-2 anzustecken.

Gibt es ein Risiko bei der Verschreibung von Kontaktlinsen?

Die ärztliche Verschreibung von Kontaktlinsen erfordert eine gründliche Untersuchung, bei welcher der empfohlene Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Fabrizio Zeri und Shehzad A. Naroo gehen auf diese Problematik ein und haben spezielle Empfehlungen für Augenärzte und Patienten ausgearbeitet.

Wer in den letzten 14 Tagen möglicherweise Kontakt zu Risikopatienten hatte, sollte seinen Termin verschieben. Genauso, wer an Husten, Fieber oder Konjunktivitis leidet. Ansonsten lassen sich viele Fragen zum täglichen Umgang mit Kontaktlinsen per Telefon oder Videokonferenz beantworten.

Kann eine Brille vor einer Infektion mit SARS-CoV-2 schützen?

Wenn jemand hustet oder niest, können Erreger aus den oberen Atemwegen in die Luft gelangen und es kommt zur klassischen Tröpfcheninfektion. Eine Brille kann unter Umständen einen Teil dieser Sekrettröpfchen vor den eigenen Augen abfangen. Dennoch besteht hier kein wirksamer Schutz vor einer Infektion mit SARS-CoV-2. Daher ist es nicht nötig, eine Brille den eigenen Kontaktlinsen vorzuziehen, wenn man diese im Alltag als komfortabler empfindet.

Darf ich Kontaktlinsen tragen, wenn ich Fieber habe?

Nicht nur bei einer Infektion mit SARS-CoV-2, sondern auch bei anderen fiebrigen Erkrankungen ist es ratsam, auf Kontaktlinsen zu verzichten.

Bei hohem Fieber werden die Augen trockener, da der Körper nicht ausreichend Tränenflüssigkeit produziert. Wenn dann Kontaktlinsen über längere Zeit – beispielsweise über Nacht – getragen werden, trocknen diese ebenfalls aus. Im schlimmsten Fall kann es zu einem sogenannten „Tight-Lens-Syndrom“ mit einer starken Entzündung des Auges kommen.
Auch weiche Kontaktlinsen sollten bei einem grippalen Infekt nicht im Auge bleiben, da sie einen höheren Wassergehalt aufweisen als harte Linsen. Dadurch können sich Bakterien leichter vermehren.
Manchmal wird ein Infekt erst bemerkt, wenn man schon ein paar Tage Kontaktlinsen getragen hat. Sofern es sich bei den getragenen Kontaktlinsen um Monatslinsen handelt, sollte dann immer abgeklärt werden, ob diese nach dem Infekt weiter benutzt werden können. Hier können Augenärzte weiterhelfen.

Pflege von Brillen und Kontaktlinsen während der COVID-19-Pandemie

Derzeit besteht im Alltag das Risiko, unterwegs mit SARS-CoV-2 in Berührung zu kommen. Durch einfache Maßnahmen lässt sich jedoch die Wahrscheinlichkeit einer Infektion verursacht durch das Tragen einer Brille oder Kontaktlinsen auf ein Minimum reduzieren.
Die Reinigung, Pflege und der Austausch von Kontaktlinsen sollten immer genau nach Anleitung des Augenarztes erfolgen.

Die wichtigste Schutzmaßnahme im Alltag ist das regelmäßige, gründliche Händewaschen mit Seife (für mindestens 20 Sekunden). Vor dem Einsetzen oder Herausnehmen der Kontaktlinsen sollten die Hände mit einem fusselfreien, sauberen Tuch abgetrocknet werden. Eine Alternative für unterwegs ist die sorgfältige Händedesinfektion.
Brillenträger sollten darauf achten, ihre Brille im Alltag möglichst wenig zu berühren und regelmäßig gründlich zu reinigen.

Fazit

Viele Menschen sind momentan besorgt wegen einer möglichen Ansteckung mit COVID-19. Bisher gibt es jedoch noch keine Hinweise darauf, dass Brillen- oder Kontaktlinsenträger einem höheren Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind. Gründliche Hygiene vorausgesetzt, muss niemand wegen SARS-CoV-2 auf Kontaktlinsen verzichten. Sollte jedoch ein fieberhafter Infekt vorliegen, ist es wichtig, während dieser Zeit eine Brille zu tragen.

Quellen

  • Zeri, F., Naroo, S. A. (2020). Contact lens practice in the time of COVID-19. Contact Lens and Anterior Eye, 43(3), 193-195. https://doi.org/10.1016/j.clae.2020.03.007
  • Jones, L. et al. (2020). The COVID-19 pandemic: Important considerations for contact lens practitioners. Contact Lens and Anterior Eye, 43. 196-203.
Gefällt dir der Artikel?