Kontaktlinsen > Pflege von Kontaktlinsen
Einfache Schritt-für-Schritt Anleitung für die richtige Kontaktlinsenpflege
Kontaktlinsenpflege will geübt sein! Erst abspülen? Dann desinfizieren? Oder vielleicht hilft Wasser? Bei der Reinigung von Kontaktlinsen musst Du eine genaue Schrittfolge einhalten. So steigt die Lebensdauer der Linsen und Du vermeidest gefährliche Augeninfektionen.
geschrieben von Moritz Wettstein am 30. Dezember 2021 und geprüft von Optikermeister Hans-Peter Platten
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft.
Kontaktlinsen reinigen ist eine Kunst. Die richtige Pflege der Kontaktlinsen verlangt nach ein wenig Übung und einer genauen Schritt-für-Schritt Anleitung. Denn nur mit System und Routine lassen sich die Kontaktlinsen gründlich reinigen.

Die richtige Pflege der Kontaktlinsen verlangt nach ein wenig Übung und einer genauen Schritt-für-Schritt Anleitung. Denn nur mit System und Routine lassen sich die Kontaktlinsen gründlich reinigen. Wir zeigen Dir den genauen Reinigungsablauf für weiche und formstabile Kontaktlinsen und was du bei der Anwendung von Peroxidsystemen beachten musst.

Die grundlegende Pflege von weichen und formstabilen Kontaktlinsen

Die Grundreinigung bei formstabilen und weichen Kontaktlinsen folgt einem strikten Ablauf, der Struktur und Gründlichkeit mit sich bringt. Priorität haben dabei Sauberkeit und Hygiene. Dafür ist es wichtig, dass vor dem Kontakt mit den Kontaktlinsen zuerst einmal die Hände gewaschen werden. Im besten Fall mit einer parfümfreien Seife, die ohne Zusatzstoffe wie Cremes auskommt. Sie sollte die Hände reinigen und desinfizieren, gleichzeitig aber keine pflegenden Produkte auf den Händen hinterlassen. Denn jede Substanz, die nach dem Waschen noch an den Händen zu finden ist, kann auf die Kontaktlinsen gelangen und dort als Ablagerung für Probleme sorgen.

Ebenso wichtig ist bei der Kontaktlinsenreinigung ein sauberer Arbeitsplatz. Im besten Fall besteht dieser aus einer festen Arbeitsfläche, die immer für die Handhabung mit den Kontaktlinsen genutzt und die entsprechend vorbereitet ist. Die Arbeitsfläche muss sauber und frei von Schmutz, Bakterien und unnötigen Utensilien sein. Ein sauberes Handtuch als Untergrund auf der Arbeitsfläche deckt mögliche Unreinheiten ab. Ein ebenso sauberer Kontaktlinsenbehälter sowie die benötigte Flüssigkeit für die Reinigung der Kontaktlinsen müssen bereitgestellt werden. Darin können die Kontaktlinsen direkt nach der Entnahme aufbewahrt werden. Wenn der Arbeitsplatz entsprechend vorbereitet ist und die Hände gründlich gewaschen wurden, kann die Reinigung der Kontaktlinsen beginnen.

1. Manuelle Oberflächenreinigung

Für die manuelle Oberflächenreinigung wird die Kontaktlinse in die Handinnenfläche gelegt. Sie wird dort mit einem All-in-One Kontaktlinsenreiniger oder einer Kochsalzlösung benetzt. Im Anschluss wird die Kontaktlinse vorsichtig zwischen den Fingerkuppen gerieben. So lösen sich Partikel von der Kontaktlinsen Oberfläche ab und können später während des Reinigungsprozesses leichter entfernt werden.

2. Abspülen der Kontaktlinsen

Nachdem die Partikel gelöst wurden, muss der Schutzfilm nun gründlich abgespült werden. Auch dafür wird eine All-in-One-Lösung oder eine Kochsalzlösung genutzt. Auf keinen Fall darf hierfür Wasser verwendet werden. Den Grund dafür erfährst Du hier.

3. Desinfektion im Kontaktlinsenbehälter

Durch die manuelle Oberflächenreinigung können nicht alle Bakterien und Viren sowie Verschmutzungen von den Kontaktlinsen entfernt werden. Es ist daher wichtig, dass eine gründliche Desinfektion im Kontaktlinsenbehälter stattfindet. Die Kontaktlinsen werden dafür in den Behälter gegeben und das Kontaktlinsenpflegemittel wird bis zur Markierung am Behälter eingefüllt. Hier muss zwischen unterschiedlichen Pflegesystem entschieden werden. Wer auf eine All-in-One-Lösung setzt, der füllt diese in den Kontaktlinsenbehälter. Nach Ablauf der Einwirkzeit können die Kontaktlinsen wieder eingesetzt werden.

4. Die Reinigung des Aufbewahrungsbehälters

Nicht nur die Kontaktlinsen müssen gründlich gereinigt werden, sondern auch der Aufbewahrungsbehälter. Sobald die Kontaktlinsen aus dem Behälter entnommen werden, wird dieser mit einer All-in-One-Lösung oder einer Kochsalzlösung abgespült. Daraufhin wird er zum Trocknen an einen sauberen Ort gelegt. Spätestens nach drei Monaten sollte der Kontaktlinsenbehälter durch ein frisches Exemplar ausgetauscht werden.

Einsetzen von Kontaktlinsen - wie man kontaktlinsen richtig reinigen und die passenden kontaktlinsen pflegemittel verwendet.
Einsetzen von Kontaktlinsen

Das Komplettpaket: Wasserstoff-Peroxid-Systemen

Bei Wasserstoff-Peroxid Lösungen ist der Reinigungsprozess der Kontaktlinsen ebenfalls klar gegliedert. Beachtet werden muss lediglich, ob ein Einstufen-Peroxidsystem oder ein Zweistufen-Peroxidsystem zum Einsatz kommt. In einem separaten Text stellen wir Ihnen die verschiedenen Systeme und deren Anwendungsverfahren genau vor.

1. Manuelle Reinigung

Auch hier gilt es zuerst, die Kontaktlinsen manuell zu reinigen. Für diese Reinigung wird eine Kochsalzlösung genutzt. Die Kontaktlinsen werden einzeln auf die Handinnenfläche gelegt, mit der Kochsalzlösung benetzt und dann zwischen den Finger hin und her gerieben. Schmutzpartikel lösen sich und können im Anschluss mit der Kochsalzlösung abgespült werden.

2. Desinfektion im Kontaktlinsenbehälter

Im nächsten Schritt werden die Kontaktlinsen in den entsprechenden Kontaktlinsenbehälter gegeben. Die Peroxid-Lösung wird eingefüllt. Je nach Kontaktlinsenflüssigkeit muss die entsprechende Einwirkzeit berücksichtigt werden.

Bei einem Einstufen-Peroxidsystem ist im Kontaktlinsenbehälter der Katalysator enthalten. Entweder wird eine Tablette hinzugegeben oder es ist ein Metallplättchen im unteren Bereich des Behälters vorzufinden, der die Neutralisation der Reinigungslösung übernimmt. Erst wenn die Neutralisation komplett abgeschlossen ist, können die Kontaktlinsen wieder zum Einsatz gebracht werden. Die vorgeschriebene Einwirkzeit muss dringend eingehalten werden. Ebenso ist wichtig, dass bei einer Peroxidlösung der richtige Kontaktlinsenbehälter ausgewählt wird. In der Regel liegen diese der Kontaktlinsenflüssigkeit bei, sodass es hier keine Verwechslungen geben kann.

3. Neutralisation

Die Neutralisation bei einem einstufigen Peroxidsystem erfolgt über den Katalysator. Eine zusätzliche Flüssigkeit wird nicht benötigt.

Beim zweistufigen Peroxidsystem wird hingegen mit zwei Kontaktlinsenflüssigkeiten gearbeitet – der Reinigungslösung und der Neutralisationslösung. Nach Anwendung der Reinigungslösung wird sie aus dem Kontaktlinsenbehälter entnommen und die Neutralisationslösung eingefüllt. Auch hier muss die Einwirkzeit genau beachtet werden, damit Reizungen des Auges vermieden werden. Vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen müssen diese dann noch einmal gründlich mit Kochsalzlösung abgespült werden.

Für eine ausführliche Beschreibung der Kontaktlinsenreinigung mit einem Peroxid-System klicke hier.

Fazit

Wird bei der Kontaktlinsenpflege ein strikter Ablaufplan eingehalten, ist sie einfach und schnell erledigt. Dafür müssen jedoch ein sauberer Arbeitsplatz, saubere Hände, die richtige Reinigungsflüssigkeit und der passende Kontaktlinsenbehälter vorhanden sein.

Gefällt dir der Artikel?