Kontaktlinsen > Arten von Kontaktlinsen
Weiche Kontaktlinsen: Bestechend gutes Tragegefühl
Weiche Kontaktlinsen überzeugen durch ein herausragendes Tragegefühl und besonders gute Verträglichkeit. Mit diesen Argumenten haben sie es zu den Favoriten unter den Kontaktlinsen geschafft. Etwa 81% aller Kontaktlinsenträger entscheiden sich für weiche Kontaktlinsen.
geschrieben von Moritz Wettstein am 3. Januar 2022 und geprüft von Optikermeister Hans-Peter Platten
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft.
Weiche Kontaklinsen werden von den meisten Kontaktlinsenträgern vertragen und liegen angenehm auf dem Auge.
Beautiful woman with a lovely wide smile inserting a contact lens in her eye with her finger, close up studio shot over white

Weiche Kontaklinsen werden von den meisten Kontaktlinsenträgern vertragen, liegen angenehm auf dem Auge auf und lassen genug Sauerstoff an die Hornhaut. Beim Lesen dieser Vorteile scheint es fast selbstverständlich, dass weiche Kontaktlinsen immer die beste Wahl sind. Doch ist das wirklich so? Haben die Wunderlinsen vielleicht auch Schwächen, die erst beim genauen Hinschauen auffallen? Wir klären auf!

Merkmale weicher Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen sind aus einem besonders weichen und flexiblen Material gefertigt, dass den Linsen einen hohen Tragekomfort verleiht. Zudem sind sie etwas größer als formstabile Kontaktlinsen und reichen leicht über den Rand der Iris hinaus. Dadurch haben weiche Kontaktlinsen im Vergleich zu der formstabilen Variante einen festeten Sitz auf dem Auge, weshalb sie auch für sportliche Aktivitäten geeignet sind. Die Größe sorgt zudem dafür, dass der Rand der Linsen nicht auf der Hornhaut, sondern auf der Lederhaut aufliegt. Dadurch entsteht ein angenehmes Tragegefühl, das den Einstieg in die Welt der Kontaktlinsen deutlich erleichtert.

Weiche Kontaktlinsen werden als Tageslinsen, Wochenlinsen, Monatslinsen und als Jahreslinsen angeboten. Je nach Häufigkeit des Einsatzes und nach Art der Fehlsichtigkeit kann die entsprechende Linsenart ausgewählt werden. Bei der Auswahl stehen neben der Tragedauer auch immer der Sitz und das Material der Kontaktlinsen im Fokus der Entscheidung.

Im Sinne eines guten Handlings wird ein großer Teil der weichen Kontaktlinsen in einer leicht blauen Tönung angeboten. Diese Färbung verändert die Augenfarbe nicht, hilft aber beim Einsetzen und Herausnehmen der Kontaktlinsen, da sie dadurch besser gesehen werden können.

Die weichsten der Weichen: Hydrogel Kontaktlinsen

Hydrogel Linsen bestehen aus sogenannten Blockpolymeren, bei denen hydrophobe (wasserabstoßende) und hydrophile (wasseranziehende) Materialkomponenten gemischt werden. Die wasseranziehenden und wasserabstoßenden Materialien sind innerhalb der Hydrogel Kontaktlinsen enthalten und miteinander verbunden. Dieser besondere Mix sorgt nicht nur für die Stabilität der Linsen, sondern auch für eine gute Versorgung des Auges mit Wasser und Sauerstoff.

Die Sauerstoffversorgung des Auges basiert bei Hydrogel Kontaktlinsen auf dem physikalischen Vorgang der Diffusion. Der Sauerstoff wird durch Diffusion aus dem Wassergehalt der Kontaktlinse gezogen und im Anschluss zur Hornhaut transportiert. Diffusion ist ein passiver physikalischer Prozess, der zwischen flüssigen Körpern stattfindet

Ein DK-Wert von bis zu 30 ist für Hydrogel Kontaktlinsen normal. Trotz dessen gehören diese Linsen zur älteren Generation der Linsen und müssen den moderneren Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen immer öfter den Vortritt lassen.

Die Favoriten unter den weichen Linsen: Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen

Modernes Design und eine optimale Versorgung der Augen – damit überzeugen moderne Silikon Hydrogel Kontaktlinsen die meisten Kontaktlinsenträger für sich. Sie stellen eine Weiterentwicklung der Hydrogel Kontaktlinsen dar und bieten eine deutlich höhere Sauerstoffdurchlässigkeit. Der DK-Wert [[ein Indikator für die Sauerstoffdurchlässigkeit einer Kontaktlinse]], kann bei den modernen Linsen durchaus bei über 100 liegen. Aus diesem Grund werden Silikon Hydrogel Kontaktlinsen meist mit einer verlängerten Tragezeit gewählt.

Die Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen bestehen aus einem wasseranziehenden, sauerstoffundurchlässigen Polymer, das mit einem wasserabstoßenden, hoch sauerstoffdurchlässigen Silikonpolymer und Wasser kombiniert wird. Diese Kombination unterschiedlicher Materialien ermöglicht das Tragen der Kontaktlinsen auch bei trockenen Augen, weil durch den Silikonanteil keine Flüssigkeit aus der Tränenflüssigkeit gezogen wird. Auch das Tragen über Nacht ist dadurch problemlos möglich. Durch den Silikonanteil haben die Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen eine etwas festere Struktur als Hydrogel Linsen.

Vorteile weicher Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen bieten folgende Vorteile:

  • Hoher Tragekomfort
  • Unterschiedliche Arten von weichen Kontaktlinsen wie Tageslinsen, Wochenlinsen, Monatslinsen und Jahreslinsen
  • Besonders gut für bewegungsintensive Sportarten geeignet
  • Moderne Kontaktlinsenmaterialien mit hoher Sauerstoffdurchlässigkeit
  • Schnelle Augenverträglichkeit durch weiches Material
  • Gute Handhabung und angenehmer Tragekomfort

Fazit

Weiche Kontaktlinsen sind die Dauerbrenner bei den Kontaktlinsenträgern. Von den rund 3,4 Millionen Menschen, die Kontaktlinsen Deutschland tragen, entscheiden sich etwa 81% für weiche Kontaktlinsen. Das liegt an der guten Verträglichkeit, der geringen Eingewöhnungsphase, dem hohen Tragekomfort und der Tatsache, dass weiche Kontaktlinsen in unterschiedlichsten Varianten angeboten werden. Zudem werden sie als Tageslinsen, Wochenlinsen, Monatslinsen und Jahreslinsen bereitgehalten.

Gefällt dir der Artikel?