Kontaktlinsen > Arten von Kontaktlinsen
Tageslinsen, 2-Wochen-Linsen, Monatslinsen und Jahreslinsen: Ein Überblick
Willst Du Deine Linsen täglich wechseln? Oder lieber dieselben Linsen über ein ganzes Jahr hinweg tragen? Dieser Frage muss sich jeder Kontaktlinseneinsteiger stellen. Doch wir helfen Dir bei der Antwort! Hier findest du alle Informationen, die du dafür brauchst.
geschrieben von Moritz Wettstein am 3. Januar 2022 und geprüft von Optikermeister Hans-Peter Platten
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft.
Tageslinsen, 2-Wochen-Linsen, Monatslinsen und Jahreslinsen können hinsichtlich ihres Materials (harte und weiche Linsen), hinsichtlich ihrer Funktion (beispielsweise zur Korrektur einer Hornhautverkrümmung) oder auch hinsichtlich ihrer Nutzungsdauer unterschieden werden.

Tageslinsen, 2-Wochen-Linsen, Monatslinsen und Jahreslinsen können hinsichtlich ihres Materials (harte und weiche Linsen), hinsichtlich ihrer Funktion (beispielsweise zur Korrektur einer Hornhautverkrümmung) oder auch hinsichtlich ihrer Nutzungsdauer unterschieden werden. Bei der Nutzungsdauer gibt es Tages-, 2-Wochen-, Monats- und Jahreslinsen. Der folgende Text stellt jede dieser Varianten ausführlich vor.

Tageslinsen

Tageslinsen sind klassische Einmallinsen. Sie sind an einen täglichen Austauschrhythmus gebunden und werden nach dem Tragen nicht aufbewahrt, sondern nach einmaliger Nutzung entfernt. Besonders gut eignen sie sich für all jene Verbraucher, die nur hin und wieder auf das Tragen von Kontaktlinsen zurückgreifen.

Gefertigt werden Tageslinsen aus einem dünnen und sehr weichen Material, wodurch die Listen von den meisten Kontaktlinsenträgern als sehr angenehm empfunden werden. Tageslinsen erfordern in der Regel nur eine kurze Eingewöhnungszeit.

Vorteile und Nachteile von Tageslinsen

Vorteile:

  • Tageslinsen sind sehr günstig – ein Verlust ist daher leicht zu verkraften
  • Lediglich beim Einsetzen und Herausnehmen müssen Hygienestandards eingehalten werden
  • Tageslinsen werden nicht gereinigt – eine Kochsalzlösung reicht für das Abspülen vor dem Einsetzen aus
  • Keine Lagerung notwendig
  • Direkte Entsorgung nach dem Tragen – daher auch keine Ansammlung von Bakterien und Keinem auf den Linsen
  • auch für Gelegenheitsnutzer geeignet

Nachteile:

  • Bei häufiger Nutzung sind die Kosten im Vergleich zu anderen Kontaktlinsenvarianten hoch
  • Das sehr weiche Material erfordert einen geschickten Umgang beim Einsetzen und Herausnehmen
  • Vergleichsweise hohe Müllproduktion

Eignung von Tageslinsen

Tageslinsen sind besonders für Verbraucher geeignet, die nur gelegentlich am Tragen von Kontaktlinsen interessiert sind. Beispielsweise beim Sport, im Urlaub, auf Reisen, auf Partys oder Veranstaltungen und zu besonderen Anlässen.

Aber auch Kontaktlinsenträger, die Monatslinsen oder Jahreslinsen nutzen, können von Tageslinsen profitieren. Beispielsweise wenn eine teure Jahreslinse nicht zum Einsatz kommen soll, weil Arbeiten mit viel Staub oder Schmutz verrichtet werden, ist der Einsatz von günstigen Tageslinsen besser. Der Einzelpreis einer Tageslinse ist deutlich geringer als der Preis für Monatslinsen oder Jahreslinsen.

Tageslinsen sind darüber hinaus gut für die Anwendung bei Kindern geeignet, da ihr Einzelpreis gering und der Schaden bei einem Verlust daher gering ist. Jedoch muss dabei stets darauf geachtet werden, dass beim Umgang mit den Linsen eine gute Hygiene eingehalten wird.

Reinigung bei Tageslinsen

Tageslinsen müssen nicht gereinigt werden. Nach dem Tragen werden sie direkt entsorgt. Der Kauf eines Pflegemittels und eine aufwendige Lagerung entfallen. Optional kann eine Kochsalzlösung zum Abspülen der Tageslinsen verwendet werden.

Hinweise beim Umgang mit Tageslinsen

Tageslinsen sind bezüglich des Materials sehr weich und in der Handhabung daher etwas komplizierter, als andere Linsenarten. Beim Herausnehmen der Linsen aus dem Blister muss daher zuerst geschaut werden, dass sich die Linsen nicht um den Finger klappen. Außerdem muss durch eine Betrachtung des Linsenrandes sichergestellt werden, dass die Linsen richtig herum sind.

Vor dem Einsetzen der Linsen müssen die Hände und der Arbeitsbereich gründlich gereinigt werden. Die Augen sollten frei von Make-up und Cremes sein, damit die Linsen nicht beschmutzt werden.

Tragedauer

Die Tragedauer bei Tageslinsen ist auf einen Tag begrenzt. Ein mehrmaliges Verwenden ist nicht vorgesehen und sollte daher auch streng vermieden werden. Die Tageslinsen können je nach Linsen- und Augenbeschaffenheit für 10 bis 12 Stunden im Auge bleiben. Sollte sich bereits vorher ein Fremdkörpergefühl einstellen, muss die Tragedauer verkürzt werden.

Zweiwochenlinsen

Sogenannte Wochenlinsen werden mit einem Tragerhythmus von einer oder von zwei Wochen angeboten. Sie sind praktischer und auch hygienischer als Monatslinsen und können auch beim Preis-Leistungsvergleich mit Tageslinsen besser abschneiden. Unterschieden werden kann zwischen 2-Wochen Linsen, die nur tagsüber getragen werden oder 7 Tage durchgehend.

Vorteile und Nachteile von Wochenlinsen

Das System der Wochenlinsen überzeugt durch zahlreiche Vorteile:

  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Leichtes Handling
  • Große Auswahl
  • Es besteht die Möglichkeit, die Linsen tageweise zu tragen oder eine Woche durchgängig am Tag und in der Nacht
  • Werden die Kontaktlinsen nicht täglich getragen, verlängert sich die Tragezeit entsprechend
  • Insgesamt können Wochenlinsen entweder 7 Tage oder 14 Tage getragen werden

Neben den Vorteilen bestehen folgende Nachteile:

  • Empfohlene Tragedauer darf nicht überschritten werden
  • Pflegeaufwand höher als bei Tageslinsen
  • Bei Erkältung oder Heuschnupfen können Wochenlinsen nicht getragen werden

Eignung von Wochenlinsen

Wochenlinsen für sind für Kontaktlinsenträger geeignet, die ihre Brille mit den Kontaktlinsen im Wechsel tragen möchten.

Außerdem sind Wochenlinsen ein idealer Reisebegleiter, weil bei einem durchgängigen Tragen keine Pflegemittel verwendet werden müssen. Folglich ist dann auch eine Aufbewahrungsbox nicht notwendig. Der Kontaktlinsenträger muss in einem solchen Fall nur daran denken, dass er die Linsen wirklich nach einer Woche aus dem Auge nimmt und sie auswechselt.

Reinigung der Wochenlinsen

Wochenlinsen müssen genauso wie Monatslinsen und Jahreslinsen regelmäßig gereinigt werden. Beim Herausnehmen der Kontaktlinsen erfolgt zuerst eine manuelle Reinigung mit dem Finger. Dafür wird ein wenig Kochsalzlösung auf die Kontaktlinsen gegeben und mit dem Finger verrieben. Danach werden die Kontaktlinsen mit Kochsalzlösung abgespült und in die Aufbewahrungsbehälter gegeben. Darin ist die Reinigungsflüssigkeit enthalten, in der die Linsen über Nacht verweilen. Am nächsten Morgen oder zum Zeitpunkt des Einsetzens der Linsen werden diese aus der Aufbewahrungslösung herausgenommen, noch einmal mit Kochsalzlösung abgespült und anschließend eingesetzt.

Bei Wochenlinsen, die 7 Tage am Stück getragen werden, entfällt die Reinigung. Nach Ablauf der empfohlenen Tragedauer werden die Linsen aus dem Auge genommen und anschließend direkt entfernt.

Hinweise beim Umgang mit Wochenlinsen

Wochenlinsen sind eine gute Ergänzung zu Tageslinsen und Monatslinsen. Sie bieten eine Zwischenlösung für all jene, die zwar gerne, jedoch nicht regelmäßig Kontaktlinsen tragen. Wird die 7-Tage Variante angewandt, bei der die Wochenlinsen 7 Tage am Stück getragen werden, darf nicht vergessen werden, dass die Linsen am Ende der Nutzungsdauer aus dem Auge genommen werden. Eine Verlängerung dieser Nutzungsdauer ist nicht empfehlenswert, weil darunter der Tragekomfort sowie auch die Augengesundheit leiden.

Sollten die Augen im Rahmen dieser langen Tragezeit trocken werden oder sollten sich die Kontaktlinsen wie ein Fremdkörper anfühlen, müssen die Linsen zwischendurch herausgenommen und gereinigt werden. In dieser Zeit kann sich das Auge erholen. Diese Kontaktlinsen sind so konzipiert, dass sie das Auge mit ausreichend Wasser und Sauerstoff versorgen und die lange Tragezeit dadurch möglich ist.

Tragedauer von Wochenlinsen

Bei der Tragedauer muss wie auch bei den Tages-, Monats- und Jahreslinsen zwischen der Nutzungsdauer und der Tragedauer unterschieden werden. Die Tragedauer beträgt entweder 10 bis 12 Stunden pro Tag oder maximal 7 Tage am Stück.

Die Nutzungsdauer orientiert sich an der Art der Wochenlinse. Es gibt Wochenlinsen, die für eine Woche konzipiert wurden und es gibt die sogenannten 2-Wochen Linsen, die 14 Tage getragen werden können.

Monatslinsen

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit sind Monatslinsen die am häufigsten verwendeten Kontaktlinsen. Keine andere Linsenart bietet eine derart große Auswahl an Parametern und verschiedenen Stärken. Darüber hinaus sind Monatslinsen besonders bei Sport- und Freizeitaktivitäten eine attraktive Ergänzung oder Alternative zur Brille. Die mögliche Tragezeit beträgt 4 Wochen. In dieser Zeit können die Linsen so häufig wie gewünscht getragen werden.

Vorteile und Nachteile von Monatslinsen

Die Vorteile von Monatslinsen:

  • Monatslinsen kosten bei regelmäßigem Tragen weniger als Tageslinsen
  • Es werden maximal 24 Kontaktlinsen pro Jahr benötigt – dies schon die Umwelt, da weniger Abfall entsteht
  • Monatslinsen bieten einen hohen Sauerstoffgehalt, bestehen aus Silikonhydrogel und sind komfortabel beim Tragen
  • Durch neueste Technologien werden sie nicht nur für die Ferne, sondern auch für die Alterssichtigkeit angeboten

Nachteile von Monatslinsen:

  • Monatslinsen müssen nach dem Tragen gereinigt werden
  • Es werden entsprechende Kontaktlinsenflüssigkeiten und ein Aufbewahrungsbehälter benötigt

Eignung von Monatslinsen

Monatslinsen sind die meist genutzten Kontaktlinsen. Sie sind bequem, gut im Handling und überzeugen durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Einsetzen und Herausnehmen ist nach einigen wenigen Übungen leicht bewerkstelligt und für die Reinigung gibt es unterschiedlichste Lösungs- und Reinigungsmittel, die individuell abgestimmt werden können.

Da die Kontaktlinsen maximal an 30 Tagen getragen werden, bilden sich keine großen Ablagerungen und Schlieren auf den Linsen, sodass in der Regel auch keine intensive Reinigung mit einem Enzymreiniger notwendig ist.

Reinigung von Monatslinsen

Monatslinsen bedürfen einer regelmäßigen Reinigung. Wenn sie aus dem Auge genommen werden, müssen sie zuerst mit Kochsalzlösung abgespült werden, um im Anschluss samt Reinigungsflüssigkeit in den Aufbewahrungsbehälter gegeben zu werden. Vor dem erneuten Einsetzen werden sie noch einmal mit Kochsalzlösung abgespült.

Eine intensivere Reinigung, um Ablagerungen und ähnlichem vorzubeugen, ist in der Regel nicht notwendig. Dies wäre nur dann der Fall, wenn durch die Einnahme von starken Medikamenten Ablagerungen befürchtet werden. Auch Make-up kann sich mitunter auf den Linsen ablagern und verlangt dann nach einer intensiveren Reinigung, die auf enzymatischer Basis funktioniert.

Hinweise bei der Nutzung von Monatslinsen

Die meisten Monatslinsen haben eine leicht bläuliche Färbung. Die Farbe soll beim Handling helfen, verändert aber nicht die Augenfarbe.

Beim Einsetzen muss zudem darauf geachtet werden, dass die Linsen richtig herum sind. Dafür muss der Linsenrand betrachtet werden, der genau anzeigt, ob die Linsen richtig herum sind. Ist eine Kontaktlinse eingerissen, weil sie mit dem Fingernagel beschädigt wurde oder anderweitig Schaden genommen hat, darf sie nicht mehr genutzt werden.

Tragedauer von Monatslinsen

Die Tragedauer von Monatslinsen beträgt 10 bis 12 Stunden pro Tag oder bei speziellen Monatslinsen 7 Tage am Stück. Die Nutzungsdauer beträgt stets 30 Tage. Unabhängig davon, wie häufig die Linsen innerhalb der möglichen Nutzugdauer getragen werden, müssen die Linsen immer 30 Tage nach Erstverwendung entsorgt werden.

Jahreslinsen

Jahreslinsen (auch Dauerlinsen genannt) sind Kontaktlinsen, die mindestens ein Jahr getragen werden können. Sie stellen eine gute Alternative zur Brille dar und eignen sich für alle Personen, bei denen der aktuelle Dioptrienwert auch langfristig stabil bleibt.

Das Besondere an Jahreskontaktlinsen ist ihre Fertigung. Sie sind sehr robust und weisen dadurch eine lange Haltbarkeit auf. Zudem werden sie am Markt in großer Vielfalt als weiche oder formstabile Linsen angeboten.

Jahreslinsen werden nicht nur auf die persönliche Sehschwäche abgestimmt, sondern werden auch für Personen mit besonderen Problemen angefertigt. So kann individuell auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden.

Vorteile und Nachteile von Jahreslinsen

Vorteile von Jahreslinsen:

  • Lange Tragedauer
  • Sorgfältige Anpassung
  • Auch für Menschen mit besonderen Augenerkrankungen geeignet
  • Einfache Handhabung und große Strapazierfähigkeit
  • Große Auswahl an unterschiedlichen Linsentypen

Nachteile von Jahreslinsen:

  • Der erhöhte Preis, der durch die besondere Fertigung und die lange Tragedauer gegeben ist
  • Kein günstiger Ersatz bei Verlust
  • Der tägliche Reinigungsaufwand ist höher als bei Wochenlinsen und Monatslinsen

Eignung von Jahreslinsen

Prinzipiell sind Jahreslinsen für jeden geeignet, der eine Brille trägt – darauf jedoch verzichten möchte. Vor allen Dingen bei höheren Dioptriewerten sind Jahreslinsen eine perfekte Lösung. Ferner sind sie auch für Menschen mit schwerwiegenderen Problemen bei der Sehfehlerkorrektur geeignet. Beispielsweise können besonders starke Hornhautverkrümmungen, spezielle Zylinderwerte, Prismen und vieles mehr korrigiert werden.

Reinigung der Jahreslinsen

Jahreslinsen werden in der Regel täglich getragen: morgens werden sie in das Auge eingesetzt und am Abend wieder entfernt. Ihre Nutzungsdauer beträgt ein Jahr.

Es gibt jedoch verschiedene Modelle, die auch länger getragen werden können. Der Augenarzt oder der Augenoptiker informiert darüber ausführlich.

Für die Pflege der Kontaktlinsen sind entsprechende Pflegemittel und ein Aufbewahrungsbehälter notwendig. Das Pflegemittel orientiert sich dabei an der Art der Jahreslinse. Benötigt werden eine Kochsalzlösung, eine Reinigungslösung, eine Aufbewahrungslösung und Proteinentfernungstabletten. Letztere werden in der Regel einmal pro Woche in die Reinigungslösung gegeben, um eine besonders gründliche Reinigung der Jahreslinsen zu vollziehen. Für weitere Informationen zur Reinigung von Kontaktlinsen können sie den darüber verfassten Text lesen.

Hinweise beim Umgang mit Jahreslinsen

Die Reinigung der Jahreszinsen ist von großer Wichtigkeit. Die Pflege ist zwar mit etwas mehr Arbeit verbunden, sorgt aber dafür, dass die Kontaktlinsen auch wirklich über den Zeitraum von mindestens einem Jahr halten.

Durch das etwas festere Material sind diese Linsen stärker auf dem Auge zu spüren. Dadurch benötigt ist Eingewöhnungszeit in der Regel länger als bei Wochen- oder Monatslinsen. Die Herstellung von Jahreskontaktlinsen erfolgt immer individuell. Die Linsenanpassung muss daher unbedingt von einem Spezialisten durchgeführt werden. Außerdem ist eine gute Beratung wichtig.

Tragedauer

Die Tragedauer von Jahreslinsen beträgt je nach Augenbeschaffenheit und Art der Kontaktlinse 10 bis 16 Stunden pro Tag. Die Nutzungsdauer liegt bei einem Jahr oder mehr. Auch hier gilt: es müssen die Kontaktlinse, der Kontaktlinsentyp und die Beschaffenheit der Kontaktlinse berücksichtigt werden.

Fazit

Welche Kontaktlinsenart die beste Alternative ist, kann pauschal nicht beantwortet werden. Jeder Kontaktlinsenträger hat eigene Wünsche und Anforderungen, die bei der Auswahl entscheidend sind. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bieten die Monatslinsen, wenn ein regelmäßiges Tragen der Linsen vorgesehen ist. Hingegen überzeugen Tageslinsen mit geringem Pflegeaufwand und flexibler Nutzung. Letzten Endes liegt die Entscheidung in den Händen des beratenden Augenarztes bzw. -optikers und in Deinen.

Gefällt dir der Artikel?